Peter Kubelka zu Gast bei der UNDERDOX-Halbzeit

„2012 ist das dunkelste Jahr in der Geschichte des Kinos, die feindliche Übernahme durch das Digitale ist vollzogen, es ist das Ende des Films!“ – Peter Kubelka

Kubelka ist heute einer der letzten Verfechter des analogen Films – aus filmtheoretischen wie auch aus anthropologischen Gründen. Was ein Löffel mit der filmischen Montage zu tun hat, was wohl der Steinzeitmensch über „Film“ gedacht hat, und die Vergleichbarkeit des Verdauungstrakts mit einem Filmstreifen – diese und andere elementare Fragen sind Gegenstand seiner legendären Lectures. Kubelka wird zur Aufführung seines filmischen Gesamtwerks – auf überraschend einfache und überaus unterhaltsame Weise – erklären, warum der Filmstreifen wesentlich für das Medium Film ist. Ein Aufruf „zu beharrlichem Widerstand“.
Das genaue Filmprogramm zur Lecture

Do., 16.05., 19 Uhr – Filmmuseum München – In Anwesenheit von Peter Kubelka

Filmmuseum München
Eintritt 3 bzw. 4 Euro.
Karten unter Tel: 089 / 23 39 64 50

Dieser Beitrag wurde unter Festivalprogramm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.