UNDERDOX Filmemacher auf der documenta 14: Wang Bing


UNDERDOX Filmemacher Wang Bing, der chinesische Meister des überlangen Dokumentarfilms (WEST OF THE TRACKS, TIL MADNESS DO US PART), ist auf der documenta 14 zu Gast mit 15 HOURS. Der Film ist eine fünfzehn Stunden dauernde einzige Einstellung in einem Sweatshop in China. 18000 Kleidungsstücke werden hier im Jahr produziert, 300000 Wanderarbeiter geben sich die Klinke in die Hand.

15 Stunden – das ist selbst für das digitale Medium eine herausfordernde Länge.
Jetzt hat sich Wang Bing in Kassel eine 16mm-Bolex-Kamera gekauft.
Im Künstlerportrait von Video-Artist Tobi Sauer der Klasse Film und bewegtes Bild der Kunsthochschule Kassel misst Wang Bing, wie lange er mit ihr am Stück filmen kann. „Ach, schon wieder nur 28 Sekunden!“ Vielleicht macht er es in Zukunft wie Tobi Sauer und mischt anloges mit digitalem Material. Wir sind gespannt!

15 HOURS-Screenings am 2. und 30. August im Gloria Kino, Friedrich-Ebert-Str. 3. Beginn: 7:40 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Hinweise, Kunst abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.