15. UNDERDOX – die analog-edition

Wegen Corona musste UNDERDOX seine für den 18. Juni 2020 geplante halbzeit leider absagen. Eine Online-Edition war nicht möglich, denn auf dem Programm stand eine Lecture mit den Analogfilm-Regisseuren Peter Tscherkassky (Foto: The Exquisite Corpus) und Eve Heller, die in Wien und den USA tätig sind.
Die Widerständigkeit des Analogfilmmaterials gegen den Stream nehmen wir zum Anlass, unsere diesjährige Festivaledition insgesamt unter den Aspekt des Analogen zu stellen. Wir präsentieren die Lectures mit Tscherkassky & Heller, außerdem laden wir das Pariser Analog-Filmlabor L’Abominable für eine Werkschau ein – in unserer bereits seit längerem bestehenden Reihe Labor of Love.
Erste Filme und Gäste des Hauptprogramms sind bereits eingeladen. Wir freuen uns sehr auf das Kommen von Ute Adamcziewski, die mit ZUSTAND UND GELÄNDE die Goldene Taube in Leipzig und den Prix Premier in Marseille gewonnen hat, und auf den baskischen Regisseur Oskar Alegria mit seinem Filmpoem ZUMIRIKI, der 2019 in Venedig uraufgeführt wurde.

Selbstverständlich ist die Planung einer analogen Ausgabe derzeit ein Tanz auf dem Vulkan. Wir wissen nicht, wie sich das Virus im Herbst verhalten wird; der Blick nach Gütersloh erfüllt uns mit großer Sorge. Wir finden aber, dass ein Festival in der Stadt mit Publikum und Gesprächen durch nichts zu ersetzen ist. Auch deshalb halten wir an unserer Philosophie fest, Filme in der bestmöglichen Projektionsform zu präsentieren, die sie als Kunstwerke im Sinne ihrer Urheber erlebbar werden lässt.

Veröffentlicht unter Hinweise | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für 15. UNDERDOX – die analog-edition

Das „Munich unique“-Filmprogramm

UNDERDOX – Munich unique zeigt im Rahmen der Rencontres internationales Paris/Berlin am Freitag, 28. Februar 2020 um 20 Uhr eine Auswahl von Kurzfilmen der letzten Jahren!
Zu Gast in Paris: Claire Angelini und Jovana Reisinger.
Außerdem vor Ort: Lilli Pongratz, die bei Jovana Reisinger und bei Camille Tricaud/Franziska Unger (Exposition VIDEODOX) mitgemacht hat, und Schauspieler Ludwig Abraham (PRETTY GIRLS DON’T LIE).
Durch den Abend führen Dunja Bialas und Bernd Brehmer – die UNDERDOX-Macher.

Die „Munich unique“-Paris-Playlist:

pretty girls don’t lie (Foto)
Jovana Reisinger | DE 2017 | 28 min
Rire, jouer, mourir
Claire Angelini | DE/FR 2019 | 10 min
Not Even Nothing Can Be Free of Ghosts
Rainer Kohlberger | D / Ö 2016 | 11 min
Tiefenschärfe
Alex Gerbaulet | DE 2017 | 15 min
Breath Death (disarmed)
Evelyn Rüsseler aka Bear Boy | DE 2018 | 6 min
paris
Billy Roisz | AT 2017 | 4 min

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Das „Munich unique“-Filmprogramm

UNDERDOX ist „Munich unique!“

Zu Gast in Paris: Mit einer VIDEODOX-Ausstellung und einem Filmabend im Rahmen von Rencontres Internationales zeigt das Festival Münchner Positionen beim  Goethe-Institut Paris

Anlässlich der Rencontres internationales Paris/Berlin präsentiert das Goethe-Institut Paris das internationale Filmfestival „UNDERDOX – dokument und experiment“ mit einem Programm aus Video- und Filmkunst. Im Rahmen des Fokusprogramms „Munich unique!“ des Goethe-Instituts zeigt das Festival ein „Best of“ der letzten Jahre, darunter die Gewinner des VIDEODOX Förderpreises sowie eine Auswahl an UNDERDOX-Kurzfilmen. In der von Dunja Bialas, Bernd Brehmer und Matthias von Tesmar kuratierten Gruppenausstellung setzen sich neun audiovisuelle Werke in besonderer Weise mit den filmischen Aspekten von Videokunst auseinander.
Mit Arbeiten von Ivan Paskalev, Narges Kalhor, Yulia Lokshina, Angela Stiegler, Karen Irmer, Agnes Jänsch (Foto), Camille Tricaud, Franziska Unger, Ulu Braun, Franz Wanner und Roman Wörndl.

Eröffnung am 28. Februar um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler*innen und Kurator*innen, Filmscreening ab 20 Uhr
Goethe-Institut Paris | 17 Avenue d’Iéna | 75116 Paris

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Kommentare deaktiviert für UNDERDOX ist „Munich unique!“

Closing Night mit SAPPHIRE CRYSTAL

Am Mittwoch, den 16.10. zeigen wir in der Closing Night Virgil Verniers SAPPHIRE CRYSTAL! Der Film wurde mit einem iPhone gedreht und zeigt die Jeunesse dorée von Genf. Ein ästhetisch-materialistischer Widerspruch, von Vernier intendiert, wie er bei seinem Besuch in München dem Publikum erzählte. Virgil Vernier ist Filmmaker in Focus des 14. UNDERDOX!
mittwoch 16.10. 22:30 Uhr werkstattkino
anschließend: CASSANDRO, THE EXÓTICO!

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Closing Night mit SAPPHIRE CRYSTAL

UNDERDOX bei den Kanalratten

Wir waren bei M94,5 und den Kanalratten und haben über UNDERDOX gesprochen! Anschließend haben wir den Podcast noch bebildert, ziemlich rough & raw. Habt Spaß damit!

Veröffentlicht unter Blog, Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für UNDERDOX bei den Kanalratten

Der UNDERDOX-Trailer 2019

Der UNDERDOX Trailer 2019 ist da! Diesmal passend zugeschnitten auf unseren Finnen-Schwerpunkt.
Zu hören ist ein Interview mit der finnischen Disabled-Punk-Band PKN anlässlich ihres EurovisionSong-Contest-Auftritts in Wien 2015.
Frage (nicht im Video):
„What do you want to do with your three days off?“
Antwort (im Video): „I’ll drink alcohol… smoke some cigarettes… I’ll visit a strip club with naked, dancing women…“
Danach hören wir: Finnische Polka von Leva’s Polka!

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der UNDERDOX-Trailer 2019

Der UNDERDOX-Katalog 2019

Support your local printer! Gemäß unseres Slow-Cinema-Analog-Credos wird unser 104 Seiten starker Katalog gerade in Landshut gedruckt. Und zwar in Roland Hartigs Druckerei, die das seit 14 Jahren für uns bewerkstelligt. Das passt auch deshalb so gut zu UNDERDOX, weil Roland Hartig selbst Mitglied in einem Kinokollektiv ist: im Kinopotikum in Landshut.

Hier könnt Ihr den Katalog schon jetzt downloaden.

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der UNDERDOX-Katalog 2019

Der UNDERDOX-Flyer 2019

Jetzt in Druck gegangen, am Freitag wird ausgeliefert.
Hier könnt Ihr schon mal unseren Flyer online begutachten!

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der UNDERDOX-Flyer 2019

Programm-Line-up 2019

Der Gewinner des Goldenen Leopard von Locarno, Pedro Costas VITALINA VARELA, eröffnet am 10. Oktober im Filmmuseum die 14. Ausgabe des Festivals für Grenzgängerfilme zwischen Dokumentar-, Spiel- und Experimentalfilm. Diesjähriger Länderschwerpunkt ist Finnland, das der finnische Experimentalfilmer und Kurator Mika Taanila in drei Programmen präsentiert.

In einer Matinee im Theatiner knüpft UNDERDOX an die letztjährige Ausgabe an und zeigt am European Art Cinema Day 2019 in Deutschlandpremiere Bruno Dumonts zweiten Teil seines JEANNE-D’ARC-Musicals, der in Cannes Premiere hatte.
Filmmaker in Focus ist der in Wien und Berlin lebende Amerikaner Ted Fendt, der seine Mumblecore-Geschichten SHORT STAY und CLASSICAL PERIOD auf 35mm bzw. 16mm gefilmt hat.
Ein weiterer Fokus gilt Virgil Vernier, der mit seinem sozialkritischen SOPHIA ANTIPOLIS für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Wir zeigen zudem seinen gefeierten MERCURIALES, der in München noch nie zu sehen war und als Deutschlandpremiere seinen Kurzfilm SAPPHIRE CRYSTAL, der in Locarno Uraufführung hatte.
Außerdem im Programm: bilderstarke Dokumentarfilme aus Portugal, darunter der Gewinner von DocLisboa, und zwei Beispiele des jungen deutschen Films. Max Linz nimmt in WEITERMACHEN SANSSOUCI die Diskurslastigkeit des Universitätsbetriebs auf, mit Ivan Markovic, Kameramann von Angela Schanelec, ist mit seinem jetzt mit dem First Steps Award ausgezeichneten Dokumentarfilm AB MORGEN WERDE ICH zukunftsweisendes deutsches Kino bei UNDERDOX vertreten.

Hier zum Download Programmübersicht (PDF)

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Programm-Line-up 2019

VIDEODOX: Aufruf zur Einreichung

VIDEODOX Förderpreis 2019 gestiftet von Peider Defilla, B.O.A. Videofilmkunst
Einreichungsschluss: 15. Juni 2019

Ausstellungstermin: 9. bis 20. Oktober 2019

VIDEODOX, die Biennale für Videokunst, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem BBK München und Oberbayern e. V. zum dritten Mal eine kuratierte Auswahl von eingereichten Arbeiten, die um den VIDEODOX Förderpreis 2019 in Höhe von 1000 € konkurrieren, gestiftet von Peider A. Defilla, B.O.A. Videofilmkunst.
Präsentationsort ist die Galerie der Künstler, Maximilianstraße 42, 80538 München.
Galerien, Hochschulen und Institutionen sowie alle Künstler*innen in und aus Bayern sind aufgerufen, ab sofort ihre Arbeiten einzureichen. Mehr…
Details zur Einreichung finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Videodox | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für VIDEODOX: Aufruf zur Einreichung