Der UNDERDOX-Flyer 2019

Jetzt in Druck gegangen, am Freitag wird ausgeliefert.
Hier könnt Ihr schon mal unseren Flyer online begutachten!

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der UNDERDOX-Flyer 2019

Programm-Line-up 2019

Der Gewinner des Goldenen Leopard von Locarno, Pedro Costas VITALINA VARELA, eröffnet am 10. Oktober im Filmmuseum die 14. Ausgabe des Festivals für Grenzgängerfilme zwischen Dokumentar-, Spiel- und Experimentalfilm. Diesjähriger Länderschwerpunkt ist Finnland, das der finnische Experimentalfilmer und Kurator Mika Taanila in drei Programmen präsentiert.

In einer Matinee im Theatiner knüpft UNDERDOX an die letztjährige Ausgabe an und zeigt am European Art Cinema Day 2019 in Deutschlandpremiere Bruno Dumonts zweiten Teil seines JEANNE-D’ARC-Musicals, der in Cannes Premiere hatte.
Filmmaker in Focus ist der in Wien und Berlin lebende Amerikaner Ted Fendt, der seine Mumblecore-Geschichten SHORT STAY und CLASSICAL PERIOD auf 35mm bzw. 16mm gefilmt hat.
Ein weiterer Fokus gilt Virgil Vernier, der mit seinem sozialkritischen SOPHIA ANTIPOLIS für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Wir zeigen zudem seinen gefeierten MERCURIALES, der in München noch nie zu sehen war und als Deutschlandpremiere seinen Kurzfilm SAPPHIRE CRYSTAL, der in Locarno Uraufführung hatte.
Außerdem im Programm: bilderstarke Dokumentarfilme aus Portugal, darunter der Gewinner von DocLisboa, und zwei Beispiele des jungen deutschen Films. Max Linz nimmt in WEITERMACHEN SANSSOUCI die Diskurslastigkeit des Universitätsbetriebs auf, mit Ivan Markovic, Kameramann von Angela Schanelec, ist mit seinem jetzt mit dem First Steps Award ausgezeichneten Dokumentarfilm AB MORGEN WERDE ICH zukunftsweisendes deutsches Kino bei UNDERDOX vertreten.

Hier zum Download Programmübersicht (PDF)

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Programm-Line-up 2019

VIDEODOX: Aufruf zur Einreichung

VIDEODOX Förderpreis 2019 gestiftet von Peider Defilla, B.O.A. Videofilmkunst
Einreichungsschluss: 15. Juni 2019

Ausstellungstermin: 9. bis 20. Oktober 2019

VIDEODOX, die Biennale für Videokunst, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem BBK München und Oberbayern e. V. zum dritten Mal eine kuratierte Auswahl von eingereichten Arbeiten, die um den VIDEODOX Förderpreis 2019 in Höhe von 1000 € konkurrieren, gestiftet von Peider A. Defilla, B.O.A. Videofilmkunst.
Präsentationsort ist die Galerie der Künstler, Maximilianstraße 42, 80538 München.
Galerien, Hochschulen und Institutionen sowie alle Künstler*innen in und aus Bayern sind aufgerufen, ab sofort ihre Arbeiten einzureichen. Mehr…
Details zur Einreichung finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Videodox | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für VIDEODOX: Aufruf zur Einreichung

UNDERDOX halbzeit: THOMAS HEISE

Heimat ist ein Raum aus Zeit“ bei der UNDERDOX halbzeit!

30. Mai, 19 Uhr, Filmmuseum München
Karten: 089 / 23 39 64 50

Gerade wurde Thomas Heise beim 50. Vision du Réel mit dem Grand Prix des renommierten Dokumentarfilmfestivals in Nyon, der Goldenen Sesterze, ausgezeichnet. Einen Tag vorher trafen wir uns mit ihm, um mit ihm über die halbzeit zu sprechen, wo wir seinen Filmsog „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ zeigen werden. Schon da wussten wir, dass sein Film der beste des Festivals sein wird. Ein Filmmonument, an dem man nicht vorbei kann.
Wir gratulieren! Und freuen uns auf ein Wiedersehen in München!
Zu Gast: Thomas Heise. Im Anschluss an die Vorführung gibt es ein Kneipengespräch!

 

Veröffentlicht unter Blog, Halbzeit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für UNDERDOX halbzeit: THOMAS HEISE

Vorpremiere: DAS BILDBUCH von Jean-Luc Godard

„Das Bildbuch“ von Jean-Luc Godard: Reise in die Unterwelt der Filmgeschichte

Vorpremiere im Filmmuseum München am 28.3.2019, 19 Uhr, Karten unter 089 / 23 39 64 50

Eine orpheische Reise in unsere Kinoerinnerungen unternimmt der mittlerweile 88-jährige Godard, Großmeister der Montage, in „Das Bildbuch“. Wie der mythische Held, der seine Geliebte aus der Unterwelt zurückholt, begibt sich der letzte Überlebende der Nouvelle Vague in die Tiefen der Bild-Archive und erstellt ein Kino-Gedächtnis aus Filmschnipseln und Nachrichtenfragmenten. Sein dichter, assoziationsreicher Bildreigen eröffnet sich über einer Leerstelle, aus der das Gefühl des vergangenen Jahrhunderts entsteigt, es ist gewaltvoll, erhaben und sehnsüchtig. Godard, der gegen Untertitel war, hat „Das Bildbuch“ selbst deutsch synchronisiert, was eine Sensation ist. Noch nie haben wir Godard deutsch sprechen gehört, noch nie war er so verständlich und doch so rätselhaft überwältigend. (Dunja Bialas)
Zu Gast: Fabrice Aragon, Produzent von JLG, im Gespräch mit Dunja Bialas, Filmkritierin und UNDERDOX-Festivalleiterin

Veröffentlicht unter Hinweise | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Vorpremiere: DAS BILDBUCH von Jean-Luc Godard

UNDERDOX 2019 findet statt vom 10.-16. Oktober!

© Laurence Favre – Résistance 2017

UNDERDOX stemmt Felsbrocken! Wir machen das Unmögliche möglich und zeigen Jahr für Jahr Filme, die die Augen öffnen. Das 14. UNDERDOX findet statt vom 10. bis 16. Oktober 2019. SAVE THE DATE!
UNDERDOX wünscht allen einen guten Jahreswechsel und freut sich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.

Dunja Bialas & Bernd Brehmer
Die Festivaldirektoren

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für UNDERDOX 2019 findet statt vom 10.-16. Oktober!

Music for UNDERDOX

Konzert im Import Export zum Auftakt des Festivals & Plattenauflegen im Favorit, zwischendurch und zum Abschluss: Die UNDERDOX connection in die Musikwelt tritt diesmal auf den Plan!

JERUSALEM IN MY HEART: 10.10., Import Export

Die Montréaler Formation JERUSALEM IN MY HEART um den aus dem Libanon stammenden Musiker Radwan Ghazi Moumneh und den Experimentalfilmer Charles-André Coderre, bereits 2016 für UNDERDOX mit hypnotisierenden 16mm-Experimenten tätig, kommen auf ihrer Tournee für das einzige Deutschlandkonzert nach München!

Moumneh sorgt für einen immersiven arabisch-experimentellen Soundteppich, Coderre mit Visuals dafür, dass man richtig abhebt.
Mittwoch, 10.10. ab 20 Uhr im Import Export, Eintritt: 10 Euro

DIRK WAGNER am Plattenteller in der Favorit-Bar, Sonntag, 14.10. ab 22 Uhr

Am Tag des Langen Films (und Wahlsonntag) legt Musikkritiker Dirk Wagner Platten auf! Versprochen ist UNDERDOX-Sound von Igorrr und andere Pieces, die einen nicht gleichgültig lassen.

PICO BE am Plattenteller in der Favorit-Bar, Mittwoch, 17.10. ab 22 Uhr

Pico Be ist nicht nur Musiker, sondern auch preisgekrönter Filmkritiker, außerdem Afficionado von UNDERDOX. Am UNDERDOX-Abschlussabend wird er seine Eindrücke einer intensiven Filmwoche in Musik gießen.

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Music for UNDERDOX

Der UNDERDOX-Trailer ist da!


Schlichtes Kickern, mit brachialer Verve die Kugeln ins Tor geschossen. So ist UNDERDOX: Jeder Film ein Volltreffer. Aus dem Off zwei portugiesische Jungs: „Mach schon, deine Kugel!“ „Zwei zu eins!“ Natürlich eine Anspielung auf unser Portugal-Special.
Aufgenommen wurde der Take auf der Revolverparty 2018 in Berlin, auf der Bernhard K. alle in Grund und Boden kickerte.

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Der UNDERDOX-Trailer ist da!

Alle Langfilme stehen jetzt online!

Traces of Garden 1 © Wolfgang Lehmann 2016

Steht jetzt zum Download bereit: unser Programmflyer 2018!
Um das Programm kennenzulernen, gibt es auf unserer Website auch einen Trailer zu sehen. Einfach über die Filmliste oder die Programmübersicht zu den einzelenen Filmen gehen!

Veröffentlicht unter Festivalprogramm | Kommentare deaktiviert für Alle Langfilme stehen jetzt online!

Cinema português: Unser Länderschwerpunkt 2018

Sie ist derzeit die aufregendste Filmnation: Portugal. Pedro Costa, Miguel Gomes und João Pedro Rodrigues führen das Kino wieder an seine ursprüngliche Kraft zurück, Pedro Pinho machte mit A Fábrica de Nada den besten Film des letzten Jahres.
Warum das so ist, gehen wir in unserem zweiteiligen Länderfokus nach, der im Erbe
der portugiesischen Filmemacher António Reis und Margarida Cordeiro steht. Kurzfilme der legendären School of Reis und der ganz jungen Generation von 1980 machen deutlich, wie alles zusammenhängt: Manuel de Oliveira, das Cinema Novo, die Post-Salazar-Ära, die jungen Filmemacherinnen und -macher heute.
Mehr Informationen

Mit Filmen von António Reis, Margarida Cordeiro, João César Monteiro, Salomé Lamas, Jorge Jácome, Ico Costa, Marta Mateus und Pedro Peralta.

12 und 13 Okt 2018, 18:30 Uhr, Filmmuseum München.
Zu Gast: Miguel Valverde, Direktor von Indielisboa

Veröffentlicht unter Festivalprogramm, Länderfokus | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Cinema português: Unser Länderschwerpunkt 2018