UNDERDOX - Filmfestival für dokument und experiment

wurde 2006 als internationales Festival für den experimentellen und künstlerischen Film in München gegründet. Sein Programmschwerpunkt liegt auf internationalen Dokumentarfilmen, die sich durch ihre besondere künstlerische Form auszeichnen. UNDERDOX zeigt auch Spielfilme, die dokumentarisch erzählen. Es präsentiert außerdem unterhaltsame Fake Documentaries, die Wirklichkeiten "neu" erfinden und sie in scheinbar echten Dokumentarfilmen inszenieren. UNDERDOX sieht über Genregrenzen hinweg und ergänzt die Münchner Festivallandschaft durch sein junges und neues Programm. Es positioniert sich neben dem Internationalen Dokumentarfilmfest München "Dok.Fest" und dem Filmfest München als ein Festival, das künstlerisch ambitionierte Produktionen zeigt.

Die Filme werden von uns auf den großen internationalen Festivals ausgewählt, u.a. in Rotterdam, Berlin, Marseille, Wien, Pesaro und Brüssel.

UNDERDOX zeigt diese Filme in deutscher oder Münchner Erstaufführung.

UNDERDOX präsentiert auch ortsansässige Nachwuchskünstler. In einer eigenen Programmsektion zeigen wir Videoarbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus München und Umgebung. Ihre Videoarbeiten sind bei UNDERDOX erstmals auf einer Kinoleinwand zu sehen. Durch die Projektion im Kinosaal verändert sich der Kontext der Rezeption gegenüber der im Kunstbetrieb üblichen Situation, was eine veränderte Aufmerksamkeit für die Videos bedeutet. Anders als bei vielen Installationen üblich haben die Zuschauer bei UNDERDOX ein kollektives Hör- und Seherlebnis der Arbeiten, die sie von Anfang bis Ende verfolgen. Im Anschluss an die Videoprojektionen gibt es ein Publikumsgespräch mit den anwesenden Künstlern. UNDERDOX bietet so auch ein Forum für den Austausch über zeitgenössische Kunst.