Die Filme des 11. UNDERDOX – internationales filmfestival für dokument und experiment finden Sie hier ab Mitte September 2016!

Rückschau: 11. UNDERDOX – halbzeit mit CORINNA SCHNITT

Hier finden Sie Programm-Flyer und Plakat als PDF-Download

part 1: CORINNA SCHNITT – zeit handlungen
part 2: CORINNA SCHNITT – raum vermessungen

part 1: CORINNA SCHNITT – zeit handlungen

Schönen guten Tag
Deutschland 1995
5 min – 16mm – dtOmeU

Putzen als Abwehrzauber gegen die Botschaften, die der Vermieter auf dem Anrufbeantworter hinterlassen hat. Mit seiner Stimme macht er sich mehr zum Eindringling als der vermeintliche Einbrecher, den er beschwört.

Zwischen vier und sechs
Deutschland 1997
6 min – 16mm – dtOmeU

Ritual von Sauberkeit und Ordnung als nostalgische Kindheitserinnerung. Eine Familie geht mit einer Leiter durch den Ort und putzt Verkehrsschilder. Inszenierte Dokumentation allgegenwartiger, erbaulicher Kontroll- und Zwangshandlungen.

Raus aus seinen Kleidern
Deutschland 1999
7 min – 16mm – dtOmeU

Kleiderpflege als Identitätskonstitution, bei der ein Wäschetrockner zur Ursache für das Unbehagen in der Kultur werden kann. Ein alltäglicher Monolog darüber, wie die Dinge zu sein haben, vorgetragen im urbanen Hochhaussetting.

Living a Beautiful Live
Deutschland / USA 2004
13 min – DigiBeta – eOmdtU

Die Zukunftsvorstellungen von kalifornischen Jugendlichen werden einem gut situierten, aber gelangweilten Paar in einem geschmackvollen Haus in den Mund gelegt. Das Klischee wird in dazwischengeschnittenen DEFA-Bildern offensichtlich.

Vollendete Zukunft
Deutschland 2015
9 min – HD – dtOF

Die Zukunft als vollendete, aber unerfüllte Vision des Vergangenen. Auf einem Rathausplatz wird wie auf einer Agora mit Megaphonen die Vergänglichkeit ausgerufen.

part 2: CORINNA SCHNITT – raum vermessungen

Das schlafende Mädchen
Deutschland / NL 2001
9 min – 16mm – dtOmeU

Fetisch und Barock. Eine Reihenhaussiedlung in Holland wird zum Schauplatz für die Obsessionen eines Versicherungsvertreters. Die Serialität wird durchkreuzt und mündet in Jan Vermeers „Schlafendes Mädchen“.

Schloss Solitude
Deutschland 2002
10 min – 16mm – dt dubbed

„Ich bin etwas besonderes.“ – „Wir lieben dich.“ Eine höfische Dame und ein Männerchor intonieren vor der barocken Kulisse von Schloss Solitude Ausdrücke von Vanitas und Liebe, die in einen neurotischen Zirkelschluss münden.

Once Upon a Time (Tierfilm)
Deutschland / USA 2005
25 min – DigiBeta – o. Dialoge

Tiere bevölkern ein Wohnzimmer, das von einem Kamera- Roboter im Panorama erfasst wird. Katzen, Hunde, Papageien, Ziegen, Ponys und Kaninchen entwerfen ein anarchisches Spektakel vermeintlicher Niedlichkeit.

Von einer Welt
Deutschland 2008
10 min – 35mm auf DigiBeta – dtF

Ein Szenario, basierend auf Jürgen Habermas‘ „Theorie des kommunikativen Handelns“. Nackte Frauen in Gebirgslandschaft und ein Wanderer verweisen auf die Sprachlosigkeit zwischen Körper und Geist, Natur und Kultur, Frau und Mann.

Ball spielen
Deutschland /USA 2013
10 min – digital – o. Dialoge

Vor der Kulisse des verfallenen, postindustriellen Detroit spielen eine Frau und ein Mann in Businesskleidung Basketball. Der Ort wird selbst zum Akteur des Geschehens.

 

Frühere Festivalausgaben finden Sie im Archiv.