Hier finden Sie Flyer und Katalog als PDF-Download!

Mittwoch 8.10. VIDEODOX Galerie der Künstler


19.00 Uhr
Vernissage
Galerie der Künstler

Eröffnung der großen Ausstellung bayerischer Videokunst mit Arbeiten von
Maria Sophie Berauer – Johann Büsen – Elke Dreier – Sandra Filic –
Karen Irmer – Agnes Jänsch – Narges Kalhor – King Kong Kunstkabinett – Daniel Permanetter– Cora Piantoni – Evelyn Rüsseler – Franz Wanner – Anne Wodtcke
sowie Nicola Müller
Musik: Dear Henry Bliss

Donnerstag 9.10. UNDERDOX FILMPROGRAMM


19.00 Uhr
Filmmuseum

Opening Night
Ich will mich nicht künstlich aufregen

Deutschland 2014 –  84 Min.
R+B: Max Linz – K: Carlos Andrés López – S: Max Linz, René Frölke – T: Jaime Bustamante – P: Maximilian Haslberger, Jan Schütte – Mit Mit Sarah Ralfs, Pushpendra Singh u.a.– DCP – dt. OmeU
Asta ist Kuratorin und bereitet eine Ausstellung über den Zusammenhang von Kino, Kunst und Politik vor. Dabei verscherzt sie es sich mit ihren Geldgebern.– Eine stilsichere Farce aus dem neoliberalen Berlin und zugleich politisches Manifest über „Das Kino, das Kunst“.
Zu Gast: Max Linz

Freitag 10.10.


18.30 Uhr
Filmmuseum

Feng ai – ’Til Madness Do Us Part
Wang Bing – Hongkong, Frankreich, Japan 2013 – 228 Min. – DCP – Mandarin OmeU
Wang Bing ist der Ai Weiwei des Dokumentarfilms: Auch er macht systemkritische Kunst in den Dimensionen des Monumentalen. Eine psychiatrische Anstalt in Yunnan zeigt die nackte Existenz der vom chinesischen Modernisierungswahn Ausgeschlossenen. – Ein ganz und gar zärtliches Meisterwerk, das genau hinsieht. Cinéma vérité!
Präsentiert von DOK.fest München

18.30 Uhr
Werkstattkino

Artist in Focus: Marie Voignier
L' hypothèse du Mokélé-Mbembé (The Mokele-Mbembe Hypothesis)
Frankreich 2011 – 78 Min. – franz. OmeU
Im Werner-Herzog-Stil folgt der Film einem Wissenschaftler, der sich im Dschungel Südkameruns auf die Suche des Monsters Mokélé-Mbembé macht. Wahrscheinlichkeit und Legende mischen sich.
Zu Gast: Marie Voignier

20.30 Uhr
Werkstattkino

Artist in Focus: Marie Voignier
Hinterland
Frankreich 2009 – 49 Min. – digital – dt. OmeU – Prix des Médiathèques, FID Marseille
Tropical Islands im Hinterland von Berlin ist der größte Indoor-Regenwald Europas inklusive Strand und tropischen Pflanzen. Hier gibt es keine Malaria, immer blauen Himmel und doch keinen Sonnenbrand: Die Welt als Wille und Vorstellung.
Tourisme International
Frankreich 2014 – 48 Min. – digital – franz. OmeU – Prix Marseille Espérance, FID Marseille – Deutsche Premiere
Eine „guided tour“ durch Nord-Korea. Voignier offenbart die kontrollierte und stumme Oberflächlichkeit eines Landes, das aufgehört hat, sich mitzuteilen.
Zu Gast: Marie Voignier

22.30 Uhr
Werkstattkino

Återträffen (The Reunion)
Anna Odell – Schweden 2013 – 88 Min.– schwed. OmeU
Ein Klassentreffen ist meist eine gruselige Horror-Veranstaltung, bei der alle in die alte Rolle zurückfallen. Anna Odell hat sich einen Spaß aus dem Horror gemacht, ihr eigenes Treffen inszeniert und den echten Mobbern ihrer Ex-Klasse vorgespielt.

Samstag 11.10.


18.30 Uhr
Filmmuseum

Italienische Avantgarde / Montage-Film
La verifica incerta (Uncertain Verification)
Gianfranco Baruchello, Alberto Grifi – Italien 1965 – 31 Min. – 16mm – ital. OmeU
Ein Found-Footage-Film, ganz aus Cinemascope-Szenen italienisch synchronisierter Hollywood-Filmen bestehend. – „Ein Meisterwerk über die Filmindustrie, geschlachtet durch den Akt der Montage.“ – Raffaele Meale
A Messenger From The Shadows (Notes on Film 06 A/Monologue 01)
Norbert Pfaffenbichler – Österreich 2013 – 60 Min. – DCP – ohne Dialog – Deutsche Premiere
Ein Einpersonenstück für den „Mann mit den tausend Gesichtern“, Lon Chaney, Ikone des Horror-Stummfilms, aus 46 Filmen zum Tribute montiert.
Zu Gast: Norbert Pfaffenbichler

20.30 Uhr
Werkstattkino

Neue deutsche Filme
Ein Gespenst geht um in Europa
Julian Radlmaier – Deutschland 2012 – 48 Min. – digital – dt. OmeU
Einem jungen georgischen Zeitarbeiter erscheint der Geist des Revolutionsdichters Majakowski. Eine „suprematistische Komödie“. Preis der deutschen Filmkritik 2012
Ein proletarisches Wintermärchen
Julian Radlmaier – Deutschland 2014 – 63 Min. – digital – dt. OmeU – Deutsche Premiere
Drei junge Georgier sollen für eine Ausstellung ein Berliner Schloss putzen. Da sie wegen der grassierenden Klassenverhältnisse nicht auf den Empfang dürfen, kommen sie auf revolutionäre Gedanken.
Zu Gast: Julian Radlmaier

21.00 Uhr
Filmmuseum

Italienische Avantgarde
Nostra Signora dei Turchi (Our Lady of the Turks)
Carmelo Bene – Mit Carmelo Bene, Lydia Mancinelli, Dalvatore Siniscalchi, Anita Mashini u.a. – Italien 1968 – 142 Min. – 35mm – ital. OmeU – Spezialpreis der Jury, Venedig 1968
In Zusammenarbeit mit dem Centro Sperimentale di Cinematografia – Cineteca Nazionale di Roma
Meisterwerk der italienischen Avantgarde. Eine freie Phantasmagorie über die Einnahme der italienischen Hafenstadt Otranto durch die Osmanen 1480. „Melodram ohne Morgen, Erlösung im Exzess. Carmelo Bene wollte es seinem ­Vaterland kulturell so richtig derb besorgen, ihm den Melosmarsch blasen, und dies hat er getan.“ – Olaf Möller

22.30 Uhr
Werkstattkino

Mouton (Sheep)
Marianne Pistone, Gilles Deroo – Frankreich 2012 – 100 Min. – 35mm – franz. OmeU
Dokumentarisch erzählte Geschichte über einen zutraulichen Küchenjungen in der rauen Normandie, der nach einer unmotivierten Gewalttat mit einer Motorsäge von der Bildfläche verschwindet. – Bestes Spielfilmdebüt, Locarono 2013
Zu Gast: Gilles Deroo

Sonntag 12.10.


11.00 Uhr
Theatiner Filmkunst

Before we go
Jorge Léon – Belgien 2014 – 82 Min. – DCP – engl./franz. OmeU
In Schönheit sterben. Zusammen mit den Choreographen Simone Aughterlony, Meg Stuart, Benoît Lachambre hat Jorge Léon eine zarte Sprache der letzten Zusammenkünfte entwickelt, die ihresgleichen sucht
Zusammen mit
Set in Motion – Michael Palm, Willi Dorner – Österreich 2012 – digital – 20 Min.
Choreographie der wechselvollen Beziehungen zwischen Körpern und Möbeln.


18.30 Uhr
Filmmuseum

Mula sa Kung Ano ang Noon – From What is Before
Lav Diaz – Philippinen 2014 – 338 Min. – DCP – Tagalog OmeU – Deutsche Erstaufführung
Die Philippinen im Jahre 1972. Seltsame Dinge ereignen sich. Aus dem Dschungel sind Schreie zu hören, Kühe werden zu Tode gehackt, ein Mann verblutet auf der Straße und Häuser brennen. Präsident Ferdinand E. Marcos ruft das Kriegsrecht aus. – Goldener Leopard, Locarno 2014

20.30 Uhr
Werkstattkino

Neue deutsche Filme
Szenario
Philip Widmann, Karsten Krause – D 2014 – digital – dt. OmeU
BRD, 1970: Hans ist mittelständischer Unternehmer und Ehemann, Sekretärin Monika seine heimliche Geliebte. Hans führt in Manier eines Lustverwalters über die Affäre Buch: Sex, wie oft, wo und wie gut. Die Inhalte eines gefundenen Aktenkoffers als spannendes Zeugnis einer verklemmten Zeit.
Zu Gast: Philip Widmann und Karsten Krause

22.30 Uhr
Werkstattkino

A Spell to Ward Off the Darkness
Ben Rivers, Ben Russell – Frankreich / Deutschland / Estland 2013 – 98 Min. – engl. OF
Reise ins Herz der Finsternis: Der Musiker Robert A.A. Lowe begibt sich auf einen spirituellen Trip durch den estnischen und finnischen Norden. Mit einer furiosen Ode an die Schönheit von Black Metal.

Montag 13.10.


18.30 Uhr
Werkstattkino

Neue deutsche Filme
S T R A U B
Stefan Hayn – Mit Stéphanie Mohnhaupt, Anja-Christin Remmert, Marianne Hayn, Markus Nechleba – Deutschland 2014 –  72 Min. – dt./franz. OmU
Hommage an das Filmer-Paar Straub-Huillet als malerischer Reflex. In 40 Ölbildern und Zeichnungscollagen erinnert Hayn Situationen, Konstellationen und (Un-) Ausgesprochenes der Filme des legendären Paares.
Zu Gast: Stefan Hayn

20.30 Uhr
Werkstattkino

UNDERDOX Dokumente – Shorts I
Es gibt Bilder, weil es Wände gibt: Die 1. Kurzfilmrolle setzt sich mit der Wirklichkeit auseinander. Oft auf heiter-absurde Weise wie beim Bügeln von Hemden, schonungslos, wie für die Kinder im finnischen Turncamp, oder melancholisch, wie in der Erinnerung an eine griechische Straße. Mit Filmen von Sasha Pirker, Salla Tykkä, Maria Kourkouta u.a.
Dazu gibt es Künstlervideos im Kino: Von Sandra Filic, Narges Kalhor, Franz Wanner und Evelyn „Bear Boy“ Rüsseler

22.30 Uhr
Werkstattkino

Hoax_canular
Dominic Gagnon – Kanada 2013 – 95 Min. – digital – engl. OV – Deutsche Premiere
Weltuntergang 2.0. Die Einsamkeit vor der Webcam und die kollektiven Ängste einer virtuellen Gemeinschaft: Ein Found Footage Film, ganz und gar montiert aus den Horror-Clips der Digital Natives. Alles wird gut.

Dienstag 14.10.


18.30 Uhr
Werkstattkino

Neue deutsche Filme
Die Welt für sich und die Welt für mich.
Bernhard Sallmann – Deutschland / Österreich 2013 – 45 Min. – digital – dt. OmeU
Szenen einer Wiener Ehe: Der schwedische Dichter Strindberg gibt Auskunft seiner Krise. Die österreichische Landschaft, die ihn umgibt, wird ihm zur schwarzromantischen Seeleninnenlandschaft. – Ein erhabener dokumentarischer Essay!
Zusammen mit
Orbitalna – Marcin Malaszczak – Deutschland / Polen 2013 – 25 Min – digital
Förderbänder und Menschen in einer erdigen Landschaft in Polen.
Zu Gast: Bernhard Sallmann

20.30 Uhr
Werkstattkino

Costa da Morte (Coast of Death)
Lois Patiño – Spanien 2013 – 84 Min. – digital – galicisch/spanisch OmeU – Bester Nachwuchsregisseur, Locarno 2013
Die Costa da Morte in Galicien galt in der Antike als das Ende der Welt. Die Landschaft ist rau und dramatisch, ihre Geschichte kennt zahlreiche Schiffsunglücke. Fels, Nebel und Sturm dominieren das Leben der Anwohner.

22.30 Uhr
Werkstattkino

UNDERDOX Experimente – Shorts II
Thing – sounding glass – no signal detected: Die 2. Kurzfilmrolle zersetzt die Wirklichkeit im Experiment. Mit Filmen von Anouk De Clercq, Wojtek Dorszuk, Eve Heller, Esther Urlus, Siegfried Fruhauf.

Mittwoch 15.10.


18.30 Uhr
Werkstattkino

Karpopotnik – Karpotrotter
Matjaž Ivanišin – Slowenien 2013 – 49 Min. – 16mm – sloven. OmeU  
Reise durch das slowenische Hinterland, auf den Spuren von Karpo Godina. Den Super-8-Aufnahmen entsteigt das Bild Jugoslawiens der 70er Jahre, als verblüffende Hommage an den berühmten Filmemacher.
Zu Gast: Matjaž Ivanišin, Karpo Godina

20.30 Uhr
Werkstattkino

Pierrot Lunaire
Bruce LaBruce – Deutschland, Kanada 2014 – 51 Min. – engl./dt. OmeU
Queer art goes atonal. Bruce LaBruce entsinnt, ausgehend von Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“ die Geschichte um eine sich wie ein Mann kleidende Frau, die sich in ein Mädchen verliebt. Bald muss sie ihre Männlichkeit beweisen. Eine Moritat!
Zusammen mit
MeTube: August sings Carmen „Habanera“ – Daniel Moshel – Österreich 2013 – 4 Min.
Sexy – Kurdwin Ayubs – Österreich 2013 – 3 Min.

22.30 Uhr
Werkstattkino

Closing Night
El Futuro
Luis López Carrasco – Spanien 2013 – 68 Min. – 16mm/digital – span. OmeU
Zurück in der Zukunft Spaniens. Eine Party im Jahre 1982. Gerade haben die Sozialisten die Wahlen gewonnen, die Übergangszeit von der Diktatur Francos zur Demokratie ist vorbei. Nun kann das Leben beginnen.

 

Donnerstag 16.10. VIDEODOX


19.00 Uhr
Finnissage
Galerie der Künstler

Letzter Tag der großen Ausstellung bayerischer Videokunst
Preisverleihung des VIDEODOX-Förderpreises, gestiftet von der Franz Meiller-Stiftung
Anschließend:
16mm-Projektoren-Performance von Gaëlle Rouard (Frankreich)

 

Alle Texte und Bilder der früheren Festivalausgaben finden Sie im Programmarchiv.